Sprache wählen
Home / News
Königlicher Besuch aus Thailand beim ADSI
19/04/2017

Die thailändische Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn besucht im Rahmen ihres Tiroler Landesempfanges auch das ADSI. Sie setzt sich seit Jahren für die wissenschaftliche Kooperation zwischen Tirol und Thailand ein.

Mit einem landesüblichen Empfang wurde die thailändische Prinzessin in Innsbruck begrüßt. Seit Jahrzehnten pflegt HRH Maha Chakri Sirindhorn enge Kooperationen mit Tirol. Am Ostermontag wurde sie von Landtagspräsidenten Herwig van Staa mit dem „Großen Tiroler Adler“-Orden ausgezeichnet. Mit dieser andesauszeichnung werden Personen geehrt, die von besonderer politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung für Tirol sind.

Im Anschluss an die Auszeichnung besuchte die thailändische Prinzessin das ADSI und zeigte sich nach einer Führung durch den wissenschaftlichen Direktor des ADSI o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Dr.h.c. Günther Bonn beeindruckt von den technischen Möglichkeiten des Forschungsinstituts und dem Know-How der dort tätigen Wissenschaftler.

HRH Maha Chakri Sirindhorn und o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Dr. h.c. Günther Bonn während der Laborführung am ADSI

Bereits vor 35 Jahren wurde HRH Maha Chakri Sirindhorn als Ehrensenatorin der Universität Innsbruck ausgezeichnet. 1994 entstand auf Basis der engen Kooperation zwischen Innsbruck und Bangkok das europäisch-asiatische Universitätsnetzwerk „Asea-Uninet“. Diesem Netzwerk gehören mittlerweile 70 Hochschulen an. Die Forschungsschwerpunkte sind Naturwissenschaften und Technik, aber auch Wirtschaft, Medizin und Musik.

Die thailändische Delegation besuchte am Ostermontag das ADSI. Von links nach rechts: Prof. Bernd Rode, Dr. Christoph Gerin Swarovski (thailändischer Honorarkonsul in Tirol), HRH Maha Chakri Sirindhorn, o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Dr. h.c. Günther Bonn (wiss. Direktor,  ADSI), Prof. Surapote Wongyai, Rangsit Universität, Thailand, Mag. Senli (ADSI), Songsak Saicheua (Thailändischer Botschafter in Österreich) und Dr. Kacani (CEO, ADSI)