Sprache wählen
Home / Über uns / Entstehung
Entstehung

In Innsbruck wurden in den letzten zehn Jahren starke Schwerpunkte in der Grundlagenforschung sowohl im Bereich Zellbiologie/Onkologie als auch im Bereich Analytik/Proteomik aufgebaut. Diese wurden und werden ergänzt durch industrienahe angewandte Forschung im Zentrum für personalisierte Krebsmedizin Oncotyrol, in GEN-AU und EU-Forschungsprojekten zu Proteomik oder Onkologie, sowie in langjährigen Kooperationen mit der Bionorica Research GmbH. Das Austrian Drug Screening Institut ist auf diesen Grundlagen entstanden.

 

Es wurde von Prof. Günther Bonn (Institut für Analytische Chemie und Radiochemie der Leopold Franzens Universität Innsbruck), Prof. Lukas Huber (Institut für Zellbiologie am Biozentrum der Medizinischen Universität Innsbruck), Prof. Michael Popp (Bionorica Research GmbH) und dem Land Tirol ins Leben gerufen. Die Österreichische Akademie der Wissenschaften hat ADSI international evaluiert, sowohl rein wissenschaftlich als auch durch Vertreter internationaler Konzerne und ist Schirmherrin des ADSI. Als Standort wurde das Forschungsgebäude Innrain 66a ausgesucht wegen seiner unmittelbaren Nähe zum Universitätscampus, dem Krebsforschungszentrum Oncotyrol sowie weiteren Institutionen und Unternehmen im Life-Science Bereich.

 

Mit Mitteln des Landes Tirol wurden bis Mitte Oktober 2012 die infrastrukturellen Anpassungen durch die Tiroler Landeskrankenanstalten (TILAK) durchgeführt und abgeschlossen. Anschließend konnte der Maschinenpark, der über das Jahr zuvor sorgfältig ausgewählt und getestet wurde, aufgestellt werden. Die offizielle Eröffnung des ADSI fand am 27.11.2012 statt.

 

                

Prof. Huber, Prof. Popp u. Prof. Bonn                                              Interview mit Landeshauptmann Günther Platter